Presseinformation vom 19.01.2021

Tipps für Pflegebedürftige und deren Angehörige

Sicherheit für Fußgänger

Spazieren gehen hält fit und stärkt das Immunsystem. Auch im Winter, in der dunklen Jahreszeit, ist es wichtig, dass sich ältere (und natürlich auch jüngere) Menschen regelmäßig an der frischen Luft bewegen. Ute Gabel, Pflegedienstleitung bei der Seniorenbetreuung Home Instead Bonn, hat ein paar Tipps und Tricks, wie Fußgänger sichtbarer für andere Verkehrsteilnehmer werden.

Oberstes Gebot: Sehen und gesehen werden!

Dunkle Kleidung ist zwar nicht so schmutzempfindlich, aber auch unsichtbarer – nicht nur in der Dunkelheit. Eine Autofahrer-Warnweste (gibt es zum Beispiel an Tankstellen) ist schnell über jede Jacke gezogen. Auch Reflektorenbänder können einfach an Kleidungsstücken oder am Rollator ohne großen Aufwand angebracht werden. Stirnlampen erhöhen die Sichtbarkeit – und selbst sieht man auch besser.

Sicheres Schuhwerk

Schuhe sollten eine sichere Profilsohle haben. Feuchte Blätter können oft rutschig sein. Auch wer normalerweise keinen Rollator nutzt – jetzt auf glatten Wegen und holprigem Untergrund bieten diese zusätzlichen Halt (zusätzlich ebenfalls eine Sitzmöglichkeit zum Ausruhen). Rollatoren können selbst ohne einen Pflegegrad vom Hausarzt verschrieben werden.

Sichere Wege

Straßen sollten immer an sicheren Überwegen, wie zum Beispiel Ampeln oder Zebrastreifen, überquert werden. Lieber ein paar Schritte mehr gehen, als sich unnötig in Gefahr zu begeben. Wichtig ist auch, im ganz normalen Tempo zu gehen, sich nicht hetzen zu lassen. Dass Gehwege immer benutzt werden sollten, versteht sich von selbst.

Brille und Hörgeräte immer dabeihaben

Fußgänger sind Verkehrsteilnehmer, wie Auto- oder Radfahrer. Sie müssen ihre Umgebung gut sehen und hören können. Daher sollten die Hilfsmittel immer beim Spaziergang dabei sein. Auch das Handy gehört in die Jackentasche, so kann bei Bedarf schnell Hilfe angefordert werden.

Training macht den Meister

Wer sich unsicher fühlt, sollte mit kurzen Strecken anfangen. Nach ein paar Spaziergängen kommt immer mehr Sicherheit, so dass die Wege länger werden können.

Betreuungskräfte unterstützen

Die geschulten Betreuungskräfte von Home Instead begleiten gern jederzeit bei Spaziergängen.

Weitere Tipps für ältere Fußgänger gibt es in einer Broschüre der Deutschen Seniorenliga. Die PDF-Datei kann bei Home Instead Bonn per E-Mail bonn@homeinstead.de angefordert werden.

Fotos: Hell / Dunkel

Presseinformation vom 19.01.2021

Tipps für Pflegebedürftige und deren Angehörige Sicherheit für Fußgänger Spazieren gehen hält fit und stärkt das Immunsystem. Auch im Winter, in der dunklen Jahreszeit, ist