Rufen Sie uns an!
TEL. 02452 964 47 00
oder senden Sie uns eine Rückrufbitte!
Online kontaktieren

Aktuelles

  1. Home
  2. Über uns
  3. Aktuelles

Offizielles Statement der Home Instead Seniorenbetreuung zum Coronavirus

Die Gesundheit, Sicherheit und das Wohlbefinden unserer Kunden und Mitarbeiter haben bei uns oberste Priorität. Seien Sie versichert, dass wir alle Vorsichtsmaßnahmen ergreifen, um unseren Teil zum Schutz unserer Kunden und unserer Mitarbeiter beizutragen.

In dieser für uns alle besonderen Situation möchten wir Sie darüber informieren, dass unsere Betreuungskräfte Sie weiterhin bei Ihnen vor Ort in ihrem Alltag unterstützen. Unsere Betreuungskräfte werden vor ihren Einsätzen geschult und wurden so auch über die Hygienemaßnahmen im Rahmen der Betreuung informiert. Diese werden sie bei ihren Einsätzen entsprechend umsetzen.

Unsere Qualitätsstandards sind durch unser eigenes kontinuierliches Qualitätsmanagement stets sehr hoch und werden regelmäßig durch den medizinischen Dienst der Krankenkassen (MDK) geprüft.

Wir beobachten die sich entwickelnde Situation genau und werden weiterhin geeignete Maßnahmen ergreifen, die auf den Informationen und Anweisungen der lokalen Gesundheitsbehörden sowie Empfehlungen des Robert-Koch-Instituts basieren.

Es ist wichtig, die Ansteckungskette mit dem Coronavirus schnell zu stoppen. Daher werden überall die Kontakte zu Senioren und Menschen mit Vorerkrankung notwendigerweise deutlich eingeschränkt. Angehörigen unter Quarantäne sind Kontakte zu ihren Eltern bzw. Großeltern für mindestens 14 Tage nicht mehr erlaubt. Auch können sich Angehörige, die aufgrund der Schul- und KITA-Schließungen parallel noch kleinere Kinder betreuen, nicht mehr umfassend um Eltern oder Großeltern kümmern. Eine weitere besondere Herausforderung ist die Schließung von Tagespflegeeinrichtungen. Umfangreiche und wichtige pflegerisch-aktivierende Unterstützung sowie viele Sozialkontakte entfallen dann. Nicht zuletzt fällt in manchen Haushalten auch die in der Wohnung mitlebende Pflegekraft aus – etwa wegen Erkrankung oder fehlender Reisemöglichkeit. In diesen Situationen bietet Home Instead schnelle und umfassende Unterstützung an und übernimmt die Versorgung und Betreuung von Senioren zuhause. Bitte sprechen Sie uns gerne an.

Mit den besten Wünschen, dass Sie und Ihre Angehörigen gesund bleiben und gut durch die nächsten Wochen kommen.


Ihre Home Instead Seniorenbetreuung im Kreis Heinsberg



Am 25.04.2019 hatten wir in Heinsberg eine Regelprüfung des Medizinischen Dienstes der Krankenkassen (MDK). Wir sind stolz, diese mit der Note 1,0 abgeschlossen zu haben.


MDK 2019.JPG


Tipps für Pflegebedürftige und deren Angehörige

Jetzt noch Entlastungsgelder aus früheren Jahren nutzen

Seit 2017 hat jeder Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1 Anspruch auf Entlastungsleistungen im Gegenwert von 125 Euro pro Monat. Das sind immerhin 1.500 Euro im Jahr. Dieses Geld wird nicht in bar ausgezahlt. Im Gegenwert kommen geschulte Mitarbeiter von Betreuungs- und Pflegediensten, die über eine Abrechnungsmöglichkeit mit den Pflegekassen verfügen, ins Haus. Sie leisten Gesellschaft, gehen Einkaufen, begleiten zum Arzt und haben auch immer Zeit für ein Gespräch. Die Pflegebedürftigen werden so unterstützt und die Angehörigen entlastet.

Wer 2017 diese Leistung der gesetzlichen Pflegeversicherung nicht in Anspruch genommen hat, kann diese noch bis 30. Juni 2018 nutzen.

Wer bereits in 2015 oder 2016 einen Anspruch auf Entlastungleistungen hatte und diese nicht abgerufen hat, dem stehen zusätzlich jeweils 1.248 Euro pro Jahr zur Verfügung. Diese Gelder können sogar noch bis zum Ende des Jahres 2018 genutzt werden.

Ob in Ihrem Fall ein solcher Anspruch besteht, weiß Ihre Pflegekasse. Frau Liebert, Pflegedienstleitung und das Home Instead-Team in Bergheim berät Sie gerne, wie diese Gelder eingesetzt werden können. Telefonische Terminvereinbarung unter: 02271 / 98 776 0 oder auch per Mail


Heinsberg MDK 2018.JPGRegelprüfung des Medizinischen Dienstes mit der Note 1,0 - Sehr gut bestanden

Auch in diesem Jahr wurde unser Betrieb vom Medizinischen Dienst der Krankenkassen geprüft. Es wurden Kundenbefragungen durchgeführt und unsere Leistung vor Ort bei unseren Kunden geprüft. Wir sind stolz darauf, auch die diesjährige Prüfung mit einer Note 1,0 bestanden zu haben.


Wir sind Demenz Partner!

Foto final_rechtecktig quer.jpg
Wir haben uns der Initiative Demenz Partner angeschlossen und werden in diesem Rahmen Basiskurse über Demenzerkrankungen  für Pflegende Angehörige und weitere Interessierte anbieten.
In einem Kurs werden neben Informationen zum Krankheitsbild Tipps zum Umgang mit Menschen mit Demenz vermittelt. Denn Menschen mit Demenz brauchen eine sensible Nachbarschaft und Umgebung, um möglichst lange zuhause leben zu können.
Die ersten Termine finden an folgenden Tagen in unseren Räumlichkeiten in der Apfelstraße 36, 52525 Heinsberg statt und werden 2-3 Stunden dauern:

07. September 2017 um 10.00 Uhr
13. September 2017 um 14.00 Uhr

Wir bitten Sie, sich für die Teilnahme unter der Rufnummer 02452-9644 700 oder per E-Mail  anzumelden!


Tag der offenen Tür am 2. April 2017

Besuchen Sie uns am Sonntag, den 02.04.2017 zwischen 13:00 und 18:00 Uhr in unseren Räumlichkeiten in der Apfelstraße 36 in Heinsberg!
Lernen Sie das Team von Home Instead kennen und informieren Sie sich über unsere Leistungen.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Einladung.JPG


Qualitätsprüfung mit der Note sehr gut bestanden

Der Medizinische Dienst der Krankenkassen (MDK) hat Home Instead Heinsberg mit der Bestnote 1,0 ausgezeichnet.
Frontseite.JPG


50 Plus - Freude am Leben

Rund 4.000 Besucher waren am Wochenende auf der Messe "50 Plus" in Heinsberg. Neben interessanten Fachvorträgen, gab es eine Auswahl an Ausstellern, bei denen sich die „Best Ager“ an zwei Tagen beraten lassen konnten.

IMG_1343.JPG IMG_1350.JPG
Unser Team präsentierte sich und informierte die Senioren und Ihre Angehörigen über unsere Dienstleistungen.


Ohne Flüssigkeit geht es nicht

Senioren-Ratgeber gibt Tipps wie es besser klappt

Heinsberg. Schwindel, Kopfschmerzen, Konzentrationsschwäche, bis hin zu kompletter Verwirrtheit: Die Folgen von Flüssigkeitsmangel sind fatal. Kommt es bei älteren Menschen zu diesen Symptomen, ist das „Kind bereits in den Brunnen gefallen".

„Das Durstempfinden bei älteren Menschen nimmt ab, Krankheiten wie Fieber, Durchfall, Erbrechen, Einnahme von Medikamenten, warme Außentemperaturen oder trockene Heizungsluft können dafür Gründe sein", sagt Anne Maria Trepels, Geschäftsführerin des Home Instead-Betreuungsdienstes Heinsberg. Mit ein paar Tricks gelinge es aber, die zu betreuenden Senioren mit ausreichend Flüssigkeit zu versorgen. Denn besser als den Mangel zu bekämpfen, ist es doch diesem vorzubeugen, betonte sie.​

„Gut funktioniert ein Glas mit Wasser, Schorle oder Frucht- oder Kräutertee am Lieblingsplatz. Wenn das dann noch schön bunt ist, wird daraus gerne getrunken", rät Trepels. Wenn es mit den Getränken gar nicht klappt, täglich 1,5 Liter sollten es schon sein, findet man den Dreh über kleine Zwischenmahlzeiten. Favoriten sind Obst und Gemüse, diese sind große Flüssigkeitslieferanten. Äpfel, Birnen oder Orangen, mundgerecht in kleinen Stücken serviert, wer mag da schon gerne nein sagen. Auch eine leckere Suppe oder Eintopf werden selten stehen gelassen.

Pflegende Angehörige, die mehr über das Thema Ernährung im Alter wissen wollen, können sich bei Home Instead Heinsberg, Apfelstraße 36, Tipps holen. Neben einem persönlichen Gespräch bietet der Betrieb für Interessierte den kostenlosen Ratgeber „Kochen für Senioren" an. Das Heft beantwortet viele Fragen und enthält auch Rezepte für eine ausgewogene Ernährung.


01.05.2016 Super Sonntag

Individuelle Hilfe im eigenen Zuhause für Familien und Senioren
Zeitungsartikel.JPG


10.05.2016 Sommerzeit – Urlaubszeit

Aber wer kümmert sich um meine Mutter? Kurzzeitpflege ist auch zu Hause möglich!

Heinsberg, Pflegende Angehörige brauchen auch einmal Urlaub, aber wer schaut während dieser Zeit nach Mutter oder Vater? Die meisten Menschen wollen ja zu Hause in ihren eigenen vier Wänden bleiben und das auch, wenn pflegende Angehörige einmal in den wohlverdienten Urlaub gehen. Ein vorübergehender Umzug in ein Pflegeheim kommt für sie dann nicht in Frage. Was viele nicht wissen, neben den reinen Pflegediensten gibt es auch Betreuungsdienste. Diese arbeiten nicht im Minutentakt, sondern man kann bei ihnen Zeit buchen. Mitarbeiter von Betreuungsdiensten sind in vielen Bereichen einsetzbar. Sie gehen mit den pflegebedürftigen Menschen einkaufen, begleiten sie zum Arzt, lesen vor, aber kochen auch oder unterstützen im Haushalt.

Weitere Informationen, auch zur Finanzierung, eine Abrechnung über die Pflegekasse ist möglich, gibt die Geschäftsführerin des hiesigen Home Instead Betriebes Anne Maria Trepels.

Hier finden Sie unsere Kontaktdaten.


Erfolgreiche Leistungsschau

Am 30.04. und 1. Mai waren wir auf der Leistungsschau im Selfkant vertreten. Bei sonnigen Temperaturen besuchten uns viele Interessierte und ließen sich an unserem Stand beraten. Foto Leistungsschau Selfkant_01.05.16.jpg


Leistungsschau im Selfkant, „Westzipfelhalle“ Tüddern

Am 30. April und 1. Mai 2016 sind wir mit unserem Team auf der Leistungsschau in Selfkant-Tüddern vertreten. Besuchen Sie uns gerne und lassen sich von uns beraten!

Samstag, 30. April 2016 von 13.00-18.00 Uhr
Sonntag, 1. Mai 2016 von 11.00-18.00 Uhr


Sie finden uns am Stand 40 im großen Ausstellerzelt.
Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Tag des Schlaganfalls in Heinsberg

Tag des Schlaganfalls.JPGAm  6. April 2016 waren wir beim „Tag des Schlaganfalls“  in der Kreisverwaltung Heinsberg vertreten. Viele Besucher informierten sich in diesem Rahmen über unsere Leistungen und nutzten die Gelegenheit sich vor Ort zum Thema Betreuung beraten zu lassen.







11.04.2016 Wichtige Information für Pflegende Angehörige

Verschenken Sie kein Geld
Pflegekasse unterstützt mit Betreuungsgeld

Heinsberg. Viele Pflegebedürftige und deren Angehörige wissen nicht, dass sie jedes Jahr Geld verschenken. Seit dem 1. Januar 2015 steht pflegebedürftigen Menschen (ab Pflegestufe I) zum Pflegegeld auch ein monatliches Betreuungsgeld von bis zu 104 Euro zu. Dieses kann für Tages- oder Nachtpflege, Haushalts- und Familienbetreuung, aber auch für sogenannte niederschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote genutzt werden. Dazu gehört auch der Einsatz von Alltags- und Pflegebegleitern. Diese bieten unter anderem Serviceangebote im Haushalt wie kochen, bügeln, einkaufen und die Begleitung zu Ärzten an. „Leider rufen viele Pflegebedürftige diese zusätzlichen Leistungen nicht ab", weiß auch Anne Maria Trepels, Geschäftsführerin des im April neu eröffneten Home Instead Pflege- und Betreuungsdienstes in Heinsberg, zu berichten.

Wer also eine Pflegestufe hat und sich oder seine Angehörigen mit haushaltsnahen Dienstleistungen entlasten will, dazu zählt nicht die Grundpflege, kann dafür jährlich bis zu 1.248 Euro abrufen. „Das sind 41 Betreuungsstunden, die Pflegebedürftige bei uns in Anspruch nehmen können. Wir beraten gerne und planen nach individuellen Wünschen den sinnvollen Einsatz unserer Betreuungskräfte", betonte sie.

Wichtig: Auch die für 2015 nicht abgerufenen Gelder sind noch einsetzbar. Diese könnten bis Mitte des Jahres bei der Pflegekasse abgerechnet werden, darauf weist Trepels ausdrücklich hin.

Auch ohne eine bescheinigte Pflegebedürftigkeit können Anne Trepels und ihr Team aufzeigen, wie Angehörige die Situation ihrer pflege- und hilfebedürftigen Eltern verbessern und erleichtern können. Home Instead-Betreuungskräfte sind umfassend geschult und wissen daher, worauf es ankommt. „Wir wissen aus Erfahrung, wie wichtig es ist, seine Angehörigen gut betreut zu wissen. Wenn es den pflegebedürftigen Angehörigen gut geht, kann die Familie in einen normalen Alltag zurückkehren", weiß Trepels aus Erfahrung.​

Wir beraten Sie gerne - nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!

Rufen Sie uns an!
TEL. 02452 964 47 00
oder senden Sie uns eine Rückrufbitte!
Online kontaktieren