Rufen Sie uns an!
TEL. 02204 867 540
oder senden Sie uns eine Rückrufbitte!
Online kontaktieren

Aktuelles

  1. Home
  2. Über uns
  3. Aktuelles

Baum.jpgWunschbaumaktion

Auch in diesem Jahr haben wir -jetzt schon zum fünften mal in Folge- gemeinsam mit der RheinBerg Galerie Geschenke für alleinstehende und bedürftige Senioren gesammelt. Es ist wieder sehr beeindruckend, wie viele Menschen sich beteiligt und Wünsche ganz liebevoll erfüllt haben. Ihnen gilt unser herzlicher Dank!










Zeitungsartikel: Home Instead feiert Jubiläum

Quelle:
Bergisches Handelsblatt
Homepage Bergisches Handelsblatt


Zeitungsartikel: Selbstbestimmtes Leben zu Hause

 

Quelle:
Rheinische Redaktionsgemeinschaft
Kölner Stadt-Anzeiger/BLZ
Redaktion Rhein-Berg
Bergisch Gladbach

Homepage Kölner Stadtanzeiger


 

Fröhliches Fünfjahresfest im Bergischen Löwen

Am 23. Juni feierten 120  Gäste das fünfjährige Bestehen von Home Instead zuhause leben GmbH  in Bergisch Gladbach.  Gründerin und Geschäftsführerin Ursula Busch begrüßte die Anwesenden, darunter auch Bürgermeister Lutz Urbach und den geschäftsführenden Gesellschafter Home Instead Deutschland, Jörg Veil, und verwies darauf, dass heute über 90  Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit großem Einsatz sich dafür einsetzen, dass die Home Instead Kunden in ihrer gewohnter Umgebung leben können.  Kabarettistin  Sybille Bullatschek war der Höhepunkt des Nachmittags mit ihrer Bühnenshow als Altenpflegerin  des Seniorenheims Sonnenuntergang. Viele  kleine Begebenheiten aus dem nicht immer lustigen Alltag eines schwäbischen Heims ließen das Publikum herzlich lachen, aber sich auch darüber freuen, dass ihnen dieses Schicksal  erspart sei. Ein Zauberer  erstaunte und erfreute die Runde mit seinen Tricks während das fleißige Serviceteam mit köstlichen Fingerfoodhäppchen und den entsprechenden Getränken für das leibliche Wohl Aller sorgte.

IMG_0071.JPGIMG_0107.JPG
  Ursula Busch, Geschäftsführerin            Günther Donath, DJ und Zauberer

IMG_0085.JPGIMG_0087.JPG
  Sybille Bullatschek, Kabarettistin                                           Gäste

IMG_0095.JPGIMG_0077.JPG
  Home Instead Büroteam                                                                           Lutz Urbach, Bürgermeister
IMG_0065_web.jpg


Sommerfest

Sommerfest Neumann.jpg

Die Schloßstraße in Bensberg ist zu den verkaufsoffenen Wochenenden immer wieder ein Magnet. Viele Tausend Besucher machten sich auch zum diesjährigen Sommerfest wieder auf. Schon traditionell war auch Home Instead wieder mit einem Stand vertreten. Viele Besucher informierten sich über unsere Dienstleistungen. Besonders interessant war für pflegende Angehörige zu erfahren, dass sie Anspruch auf Verhinderungspflege haben uns so gut unterstützt ihre Akkus, zum Beispiel im Urlaub, wieder aufladen können.



Frühlingsfest in Bensberg

Busch Engelage 1.jpg 

Bei Sonnenschein konnten wir auch in 2016 wieder zahlreiche Besucher über die Unterstützungs-leistungen der Pflegekassen informieren.


08.04.2016 Wichtige Information für Pflegende Angehörige

Verschenken Sie kein Geld
Pflegekasse unterstützt mit Betreuungsgeld

Bergisch-Gladbach. Viele Pflegebedürftige und deren Angehörige wissen nicht, dass sie jedes Jahr Geld verschenken. Seit dem 1. Januar 2015 steht pflegebedürftigen Menschen (ab Pflegestufe I) zum Pflegegeld auch ein monatliches Betreuungsgeld von bis zu 104 Euro zu. Dieses kann für Tages- oder Nachtpflege, Haushalts- und Familienbetreuung, aber auch für sogenannte niederschwellige Betreuungs- und Entlastungsangebote genutzt werden. Dazu gehört auch der Einsatz von Alltags- und Pflegebegleitern. Diese bieten unter anderem Serviceangebote im Haushalt wie kochen, bügeln, einkaufen und die Begleitung zu Ärzten an. „Leider rufen viele Pflegebedürftige diese zusätzlichen Leistungen nicht ab", weiß auch Ursula Busch, Geschäftsführerin des Home Instead Pflege- und Betreuungsdienstes in Bergisch Gladbach, zu berichten.

Wer also eine Pflegestufe hat und sich oder seine Angehörigen mit haushaltsnahen Dienstleistungen entlasten will, dazu zählt nicht die Grundpflege, kann dafür jährlich bis zu 1.248 Euro abrufen. „Das sind 41 Betreuungsstunden, die Pflegebedürftige bei uns in Anspruch nehmen können. Wir beraten gerne und planen nach individuellen Wünschen den sinnvollen Einsatz unser Betreuungskräfte", betonte sie.

Wichtig: Auch die für 2015 nicht abgerufenen Gelder sind noch einsetzbar. Diese könnten bis Mitte des Jahres bei der Pflegekasse abgerechnet werden, darauf weist Busch ausdrücklich hin.

Nehmen Sie jetzt Kontakt mit uns auf!


 

Staatliche Hilfe zur Pflege noch wenig genutzt

Berlin. Menschen, die Angehörige zuhause pflegen, nutzen die vielfältigen Angebote der Pflegekassen zu selten, so der AOK-Pflegereport 2016.  Immerhin: 25 Prozent der Befragten gaben an, die Leistungen eigentlich zu benötigen aber sie nicht in Anspruch zu nehmen. Eine wichtige Begründung sei die Scheu,  Angehörige von Fremden pflegen zu lassen.  Weiterer Grund ist   mangelnde Information über das komplizierte System. Martin Litsch, Vorsitzender des AOK-Bundesverbandes, erklärte, es müsse der Normalfall werden, dass familiäre Pflege durch professionelle unterstützt werde.

Kostenfreie Beratung

Wir lassen Sie mit Ihrer Situation nicht alleine und beraten Sie gerne persönlich –bei Ihnen zu Hause oder in unserem Büro in der Schloßstraße 70 in Bensberg.


 

Home Instead  auf dem 9. Kölner Vorsorgetag

Der 9. Kölner Vorsorgetag am 7. März zeigte erneut das große Interesse  vieler Älterer an allen Fragen der persönlichen Zukunftsgestaltung.  Zwei Dutzend Vorträge von Experten  rund um
die einschlägigen Fragen wurden gut besucht, ebenso die 20 Ausstellerstände.
Die drei Geschäftsführerinnen der Home Instead Betriebe in Köln-West, Köln-Süd und Bergisch Gladbach informierten persönlich viele Interessenten über das umfangreiche Serviceangebot. Im Mittelpunkt standen  die vielfältigen Möglichkeiten, mit  kompetenter Hilfe  das Leben in den eigenen vier Wänden so lange als irgend möglich angenehm  zu machen. Dazu Ursula Busch, Geschäftsführerin des Home Instead Betriebes in Bergisch Gladbach:“ Wir können erfreut feststellen, dass unser Angebot  bei immer mehr Menschen,  Senioren wie deren Angehörige,  sehr gut ankommt. Das spornt uns an nochbesser zu werden“

Frau Lieth, Frau Busch, Frau Felthaus.jpg 
Melanie Felthaus (GF Köln West), Ursula Busch (GF Bergisch Gladbach, Köln rrh.), Ana Lieth (GF Köln Süd)

Frau Busch Stand.jpg 
Home Instead Info Stand im „Park Inn“ Hotel in Köln am 7. März


9. Kölner Vorsorgetag

Neues Denken – Lösungen für die Zukunft“  unter diesem Motto steht der 9. Kölner Vorsorge-Tag am Montag , den 7. März 2016.
Auch  Home Instead wurde  wieder zur Teilnahme  eingeladen. Dieser Event  erfreut sich zunehmender Beliebtheit, weil das ganztägige  Programm alle Aspekte, die im Alter eine Rolle spielen, aufgreift. In 24 Vorträgen sprechen Experten über  altersgerechte Möglichkeiten in den eigenen vier Wänden zu bleiben aber auch über alternative Wohnformen.
Steuerfragen, Pflegevorsorge, Patientenverfügung, Erbschaft und Testament stehen ebenso auf dem Programm wie  Themen  „In Würde sterben“  oder „Friedhofskultur im Wandel“ und versprechen  neue Einsichten. Außerdem bieten auch  20 Aussteller auf ihren Ständen die Möglichkeit zu persönlichen Gesprächen.
Interessierte  haben also die Möglichkeit, sich umfassend zu informieren, um ihre eigene Zukunft selbstbestimmt zu gestalten.

9. Kölner Vorsorgetag
7. März 9-18 Uhr
Park Inn Hotel Köln City West
Innere Kanalstr. 15
Köln -Innenstadt


 

2015 war die Wunschbaumaktion ein großer Erfolg

Körperpflegeartikel, Pantoffel, Halstücher, Parfüm aber auch Vogelhäuschen und Strickzeug, Legobausteine und Puppen standen auf den Wunschzetteln, die in diesem Jahr erstmals am Wunschbaum der RheinBerg Galerie hingen. Die Karten wurden so schnell vom Baum gepflückt, dass schon im Vorfeld klar war, die Aktion ist ein großer Erfolg und wird im nächsten Jahr fortgesetzt.
180 Wünsche, die die Seniorinnen, Senioren und Kinder aus den CBT Senioren Wohnhäusern Peter Landwehr und Margaretenhöhe, den Pflegediensten Boes-Boos, Sonnenschein, der Ev. Altenhilfe Brück, dem AWO Seniorenzentrum Saaler Mühle und dem Familienhilfeprojekt „HERHEIN“, geschrieben haben, wurden von den Besucherinnen und Besuchern der RheinBerg Galerie liebevoll erfüllt.



Geschenke für Senioren

Gerade zur Weihnachtszeit sind Geschenke ein Zeichen herzlicher Verbundenheit. Doch viele Senioren und Familien haben aus dem Familien- oder Freundeskreis niemanden mehr, der sie so bedenkt. Häufig ist die Einsamkeit gepaart mit wirtschaftlicher Not, sodass die alten Menschen sich selbst kaum Wünsche, die über das Notwendigste hinausgehen, erfüllen können.

Wir wissen, dass Weihnachten besondere Emotionen weckt und möchten mit unserer Aktion dazu Beitragen, bedürftigen und einsamen Menschen etwas Freude zu schenken. Hier setzt die Aktion „Geschenke für Senioren“ von Home Instead und der RheinBerg Galerie an.

Im Erdgeschoss der RheinBerg Galerie neben der Information steht ein festlich geschmückter
Tannenbaum, an dessen Ästen neben dem schönen Weihnachtsschmuck Kärtchen mit kleinen
Geschenkwünschen hängen. Sie stammen von bedürftigen Senioreninnen, die regelmäßig von
ambulanten Pflegediensten versorgt werden oder in verschiedenen Heimen der näheren Umgebung leben. Damit die bescheidenen Wünsche in Erfüllung gehen, sind die Besucher der RheinBerg Galerie aufgerufen, die Wunschkarten vom Baum zu nehmen, den auf der Karte beschriebenen Gegenstand zu besorgen und als Geschenk verpackt -zusammen mit der Wunschkarte- an der Information der RheinBerg Galerie oder im Büro von Home Instead in der Schloßstraße 70 in Bensberg abzugeben.

Kurz vor Weihnachten wird Home Instead die Geschenke dann an die dankbaren Seniorinnen, Senioren und Kinder übergeben.


 

Bensberger Herbstfest 2012

Als Mitglied der Interessengemeinschaft Bensberger Handel war auch Home Instead mit einem Informationsstand auf der „Festmeile“ Schloßstraße vertreten.

Bei tollem Wetter kamen viele Besucher und informierten sich insbesondere über die Leistungen der Pflegekassen. Häufig gestellte Fragen an die Geschäftsführerin Ursula Busch und die stellvertretende Pflegedienstleiterin Tanja Engelage waren

- was zahlen die Pflegekassen
- wann ist Verhinderungspflege richtig
- wie kann ich bei der Pflege meines Mannes (Mutter, Vater) entlastet werden

Für ausführliche Beratungsgespräche fehlte die Ruhe und die Zeit, sodass auf Wunsch kostenlose Beratungstermine vereinbart wurden.


Gesundheitsmesse am 21. Und 22. April in Bergisch Gladbach

Wie die hohe Besucherzahl der beiden Tage zeigt, steigt das Gesundheitsinteresse insbesondere auf dem Hintergrund des demografischen Wandels und der steigenden Lebenserwartung stetig an.
Zahlreiche Besucher informierten sich am Stand von Home Instead unter anderem über Möglichkeiten der Entlastung für pflegende Angehörige -insbesondere von Demenzkranken, über Hilfen im Haushalt und über 24 Stunden Betreuung zuhause zum Beispiel während des Urlaubs der versorgenden Angehörigen.


Ursula Busch, feierte am 01.04.2012 mit ihrem Team das 1-jährige Betriebsjubiläum.

„Ich bin stolz und glücklich, auf die tolle Leistung die wir im vergangenen Jahr erreicht haben. Die Geschäftsentwicklung erfolgte nach Plan und liegt sogar deutlich über unseren Zielen. Am wichtigsten ist jedoch, dass wir schon über 120 Senioren betreut und ihnen ein würdevolles und unabhängiges Leben im eigenen Zuhause ermöglicht haben“, so Ursula Busch




Eröffnungsfeier und I. Bensberger Homecare Gespräch
-„Mobil und unabhängig durch mehr Alltagsbewegung“

 

Anlässlich der offiziellen Eröffnung von Home Instead in Bensberg am 1. September 2011 hielt der Diplom Sportlehrer Michael Kaisser von der Firma SKOLAMED in Königswinter einen Vortrag über die wohltuende Wirkung täglicher Bewegung auch und gerade für Ältere.
Das Rezept: 10.000 Schritte täglich erhöhen die Gesundheit erheblich und senken das Krankheitsrisiko um bis zur Hälfte. (Details siehe Präsentation)
Das Publikum, darunter Bürgermeister Lutz Urbach, zeigte sich sehr beeindruckt und orderte spontan mehrere Schrittzähler für den Eigengebrauch.

eroeffnung-bgl.jpg
Ursula Busch, die Geschäftsführerin von Home Instead in Bensberg mit den Gästen Jörg Veil HI Deutschland, Bürgermeister Lutz Urbach und Michael Kaisser, SKOLAMED -von links


Sonniges Kirschblütenfest

Großes Interesse fand der in diesem Jahr erstmals in Refrath vertretene Informationsstand von Home Instead Seniorenbetreuung. Viele Angehörige und Senioren informierten sich über die unterstützenden Hilfen für Menschen, die weiterhin selbständig und unabhängig in ihrer eigenen Wohnung leben wollen.


Das Bensberger Schloßfest: Vergnüglich für Jung und Alt

Im Schatten der Zelte informierten sich trotz hochsommerlicher Temperaturen interessierte Senioren, deren erwachsene Kinder und pflegende Angehörige über die umfangreichen Serviceleistungen von Home Instead Seniorenbetreuung. Gerade jetzt vor der Urlaubszeit war die Nachfrage nach ein/- oder mehrwöchiger Betreuung für Vater oder Mutter zuhause groß. Home Instead bietet häusliche Betreuungsleistungen, die ganz individuell an den Bedarf der Familie angepasst werden.


Rufen Sie uns an!
TEL. 02204 867 540
oder senden Sie uns eine Rückrufbitte!
Online kontaktieren